Zwischenruf – Howard Chance und Manuela Schwesig: Das war peinlich!

Zwischenruf - Howard Chance und Manuela Schwesig: Das war peinlich!

Bildquelle: Pixabay


Zwischenruf – Howard Chance und Manuela Schwesig: Das war peinlich!

Aufmerksame Leserinnen und Leser meines Blogs, haben sicher festgestellt, was der gute Howard heute mit seiner „Brandenburg-Meldung“ angerichtet hat, als er selbstherrlich die ehemalige Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig für das Brandenburger Nichtstun in die Haftung nehmen wollte?

Wenn Frau Schwesig die neue Ministerpräsidentin des Landes Brandenburgs wäre, hätte es ja gepasst, hier ein wenig Spott zu treiben. Aber die gute Manuela Schwesig, die für das neue Prostituiertenschutzgesetz in der Tat maßgeblich „mitverantwortlich“ war, residiert eben nicht in Brandenburg, sondern in Schwerin, was ja nun die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern ist.

Ein Fauxpas, der auch dem Howard mal im Eifer des journalistischen Gefechts passiert! Quod erat demonstrandum! Also: Schande über mein Haupt und ein „Sorry“ in alle Richtungen!

Ende der Kurzmeldung! Den natürlich korrigierten Artikel findet Ihr / finden Sie unter:

Presse: Land Brandenburg hat neue Rotlicht-Bestimmungen verschlafen!

Schreibe einen Kommentar