Newsletter MH-Consulting / Howard Chance – 28.02.2021

Newsletter MH-Consulting / Howard Chance - 28.02.2021Newsletter MH-Consulting / Howard Chance – 28.02.2021

Die Zeit geht ins Land und am morgigen Montag haben wir bereits den 1. März. Die Corona-Lage ist unüberschaubar: nach deutlich sinkenden Zahlen von Januar bis Mitte Februar, stagnieren die Werte mit wieder leicht steigender Tendenz. Den „Wunschwert“ der Politik von 35 werden wir flächendeckend so schnell nicht erreichen können und schon gar nicht bis zum vermeintlichen Ende des 2. Lockdowns am 7. März 2021. Zu diesem Thema habe ich in der vergangenen Woche einen Artikel veröffentlicht, den man unter nachfolgendem Link findet:

https://www.zukunft-rotlicht.online/2021/02/26/prostitution-2021-geordneter-neustart-wege-aus-der-pandemie/


Öffnungs-Prognosen

Hier kann man eigentlich nur falsch liegen und daher erspare ich mir heute auch ein konkretes Statement! Die Länder sind sich uneinig und die Konferenz am 3. März wird vermutlich einen ziemlichen hitzigen und langen Verlauf nehmen. „Die Bürgerinnen und Bürger haben die Schnauze voll!“, hörte man vom hessischen Ministerpräsidenten und bezogen auf die aktuelle Gemengelage müssen „Erleichterungen“ dringend herbei, bevor die Politik-Verdrossenheit weiter Oberhand gewinnt und die nahen Landtagswahlen in 14 Tagen zum „Tag der Abrechnung“ genutzt werden.

Jens Spahn wurde innerhalb weniger Wochen vom beliebtesten Politiker Deutschlands zur Skandalgestalt und die Herren Scholz (SPD) und Altmeier (CDU) stehen stellvertretend für die Berliner Regierungskoalition am Pranger. Das Volk fühlt sich getäuscht, verarscht und hingehalten! Zündstoff für den Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz (SPD / Grün regiert) und Baden-Württemberg (Grün / CDU regiert). SPD und CDU punkten gerade nicht und auch Angela Merkel ist wegen ihren stoischen Lockdown-Aussagen nicht mehr sonderlich beliebt! Wann kommt nun der „Masterplan“, der einen solchen Namen verdient?


Prostitution und Öffnungschancen

In einigen Stufenplänen kommt „die Prostitution“ schon vor und überraschenderweise sogar im Bundesland Hessen, wo seit einem Jahr geschlossen war und auch mit Klagen nichts zu erreichen war! Gehört Prostitution zu körpernahen Dienstleistungen? Kann man diesbezüglich den Gleichbehandlungs-Grundsatz einfordern? Werden sich die Landesregierungen an den Eilverfahrens-Entscheidungen der Gerichte aus 2020 orientieren oder sind wieder umfangreiche Klagen erforderlich? Bei unserer letzten Zoom-Konferenz wurde hierzu umfangreich gesprochen:

Stephanie Klee vom BSD e.V. hat alle Landesregierungen angeschrieben und schon vielfach Rückmeldung erhalten. Einige Bundesländer bitten bezogen auf Prostitution noch um etwas Geduld und darum gebeten, nicht wieder sofort zu klagen! Womöglich kann man durch politische Arbeit diesmal mehr erreichen als im Vorjahr? Fragezeichen, aber sicher den Versuch wert! Aus diesem Grund wird die Aktionsgemeinschaft Zukunft Rotlicht diesen politischen Weg unterstützen und dabei auch zusätzliche Akzente setzen: nicht in Konkurrenz zum BSD e.V., sondern ausschließlich kooperativ und unterstützend. Daher wird dieses Thema auch in jeder zukünftigen Freitags-Zoom-Konferenz weiterverfolgt und koordiniert! Das Eisen ist noch nicht heiß, aber das Feuer ist bereits an!

Registrierung / Anmeldung zur „Zoom-Konferenz Zukunft Rotlicht“ (jeden Freitag ab 20.30 Uhr) unter:
https://zoom.us/meeting/register/tJwrd-uvrD4jEtGTrWC-LOYbo_EMJhoQKa-S


Überbrückungshilfe III / Gelder für Hygienemaßnahmen und für Digitalisierung / Zoom-Seminar

Nach der Entrüstung über fehlende Zahlungseingänge, sind Bund und Länder inzwischen bei der Prüfung und bei der Auszahlung der diversen Hilfsgelder in Schwung gekommen. Die Auszahlungen zur Überbrückungshilfe II sind so gut wie abgeschlossen und ähnliches hört man auch zur November- und Dezemberhilfe. Was die Überbrückungshilfe III und die sogenannte „Neustarthilfe“ anbelangt, scheint die Bearbeitung recht schnell zu gehen. Seit etwa 14 Tagen konnte beantragt werden. Die beantragten Neustarthilfen sind in vielen mir bekannten Fällen bereits zu 100% überwiesen worden und bei den Überbrückungshilfen gab es auch bei nicht wenig Antragstellern 50% Vorleistung verbunden mit der Information, dass die anderen 50% im Juni rückwirkend gezahlt werden.

Einige wichtige Details der Überbrückungshilfe III sind von vielen Antragstellern übersehen worden: so sind für den Bereich der Hygiene zusätzliche staatliche Subventionen möglich. Bauliche Modernisierungs-, Renovierungs- oder Umbaumaßnahmen von bis zu 20.000 Euro pro Monat können zur Umsetzung von Hygienekonzepten eingesetzt werden und das auch rückwirkend bis März 2020. Auch Investitionen in Digitalisierung können einmalig mit bis zu 20.000 Euro gefördert werden. Was dies für unsere Branche heißt, bin ich gerade am eruieren und zu diesem Thema werde ich am kommenden Dienstag, 03. März 2021, ein erstes Informations-Seminar per Zoom anbieten, bei dem ich verschiedene Denkansätze präsentieren werde. Übrigens ist es u.U. sinnvoll den Antrag auf Überbrückungshilfe III aus diesem Grund noch einige Tage ruhen zu lassen, da man ja die zusätzlichen Gelder möglichst im „Abschlag“ erhalten und die Vorfinanzierung bis Juni vermeiden möchte! Eine Frage der Liquidität!

Registrierung / Anmeldung zur „Zoom-Konferenz Überbrückungshilfe III – Hygiene- und Digitalisierung“ (Dienstag 03. März 2021 – 11.00 bis 13.00 Uhr) unter: https://zoom.us/meeting/register/tJUrcOGrrjkvGtHNzqSTaJGNL9KJbgElfjLZ


Förderungen für die Aktionsgemeinschaft „Zukunft Rotlicht“:

Ich danke allen, die sich in den vergangenen Wochen mit „Förderbeiträgen“ am Projekt beteiligt haben! Merci! Die Online-Spenden-Dose“ ist nach wie vor geöffnet und daher am Ende dieser Mail der kleine Reminder, für alle, die sich noch oder wieder beteiligen möchten: Bankkonto Marcus Heinbach – Postbank – DE 46 1001 0010 0487 5641 13. Alternativ kann auch der gerne der Online-Zahlungsdienst von PayPal verwendet werden: https://www.paypal.com/paypalme/howardchance Fördergelder können übrigens auch in die Überbrückungshilfe III eingerechnet werden, da ich für die Zahlungen Beratungsrechnungen ausstelle, die mit den staatlichen Förderungsleistungen absolut konform sind. Dass ich als „One-Man-Show“ manchmal bei der Buchhaltung und Quittierung etwas schludere, bitte ich zu entschuldigen!


MH-Consulting Unternehmensberatung nimmt wieder Fahrt auf!

Nach einigen ruhigen Monaten ist mein Tisch wieder kräftig gefüllt und in den nächsten Wochen stehen auch erstmals wieder Beratungs-Reisen an! Es gibt Neugründungen, Firmenverkäufe, allgemeine Beratungen, Gutachten und Stellungnahmen, die auf Erledigung warten und ich freue mich sehr über die neuerliche „Konjunktur“. Wegen all diesen Dingen ist meine „Streitschrift Prostitution unter Corona“ leider immer noch nicht fertig … es kann sich aber nur noch um Wochen handeln! Die für das Pfingstwochenende geplante „Zusammenkunft“ der Zukunft-Rotlicht-Kerngruppe in Düsseldorf gibt es durchaus auch noch Hoffnung … die diesbezüglichen Schnelltest sind bereits geordert! Informationen dazu in einem der kommenden Newsletter!

Wir hören uns, wir lesen uns! – Wir sind und wir bleiben gemeinsam am berüchtigten Ball!

Herzliche Grüße von

Howard Chance / Marcus Heinbach / MH-Consulting

Rückfragen gerne per WhatsApp unter 0151-71885164

howard.chance@t-online.de

https://zukunft-rotlicht.online

Facebook-Gruppe Zukunft Rotlicht in der Corona-Krise

Facebook-Gruppe Zukunft Rotlicht – Die Betreiber