Newsletter – 12.07.2021 – Aktuelles by Howard Chance

Newsletter – 12.07.2021 – Aktuelles by Howard Chance

Aktuelle Themen kurz notiert

1. Neue Inzidenzstufe 0 in NRW sorgt für Verwirrung

Seit dem 10.07.2021 hat das Bundesland Nordrhein-Westfalen in einem Update der Coronaschutzverordnung die Inzidenzstufe 0 eingeführt, bei der auch im Bereich der Prostitution bei einer 7-Tage-Inzidenz von unter 10 keine Testungen und Kontaktnachverfolgungen mehr durchgeführt werden müssen. Einige Ordnungsämter negieren diese Lockerungen und haben in den vergangenen Tagen falsche Informationen verschickt. ich habe nun in Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt Knop eine Schutzschrift erstellt, die beim „Streit“ mit Behörden sehr hilfreich sein wird. Diese Schrift und ein PDF-Download findet sich unter: https://www.zukunft-rotlicht.online/2021/07/11/nrw-inzidenzstufe-0-und-die-bedeutung-fuer-prostitutionsstaetten-etc/

2. Kongress Zukunft Rotlicht für Oktober 2021 in Planung

Auch hier wird die Arbeit am Hybrid-Projekt fortgesetzt. Ende des Monats wird es die Möglichkeit zur Voranmeldung geben. Natürlich müssen wir auch die Corona-Entwicklung verfolgen, die für Präsenz-Veranstaltungen natürlich ein Problem darstellen kann. Das Programm des Kongresses wird bereits intensiv diskutiert. Es wird „anders“ werden, aber hoffentlich erfolgreich und gut!

3. Betrieb auf oder noch zu? -Unterschiedliche Entwicklungen!

In einigen Regionen sind die Geschäfte wieder gut angelaufen, es gibt aber auch Orte wo es noch gewaltig klemmt! Überall fehlen Dienstleisterinnen, die es mitunter auch schwer haben an neue Papiere zu kommen. Hurenpass-Verlängerungen und Gesundheitsberatungs-Nachweise gibt es nicht sofort. Manche Behörden sind flexibel und dulden eine spätere Ausstellung, wenn denn Termine gemacht wurden; 10 km weiter besteht man auf die strengen Regeln des ProstSchG. Mal ist Schikane, mal Dogmatismus oder eben „Schimmeln“. So ist es auch nicht verwunderlich, dass größere Betriebe trotz der Möglichkeit dazu, bislang noch nicht wieder geöffnet haben. Mit leeren Zimmern zu starten ist eher unklug, da die Kunden verwirrt werden und nach anderen Möglichkeiten schauen, die es ja gerade in der Illegalität nach wie vor gibt. Das Parallel-Universum, dass sich während Corona entwickelt hat, gibt es noch immer und hier haben einige Betreiberinnen und Betreiber bereits beschlossen lokale Initiativen zu gründen, um Politik und Verwaltung „nachhaltig“ auf die Missstände hinzuweisen. Hier wird die Interessengemeinschaft Zukunft Rotlicht auch sehr aktiv werden! Versprochen!

4. Interessengemeinschaft und Sammlungsergebnis Juli 2021

Die Zahl der „Getreuen“, die die Arbeit der Gruppe und die meine seit Beginn der Pandemie durch Zuwendungen unterstützt haben, ist seit den Öffnungen abermals stark zurückgegangen. Waren es im Mai und Juni noch um die 20 Betriebe und Personen, so beteiligten sich im laufenden Monat nur noch 9 an der Sammlung. Selbst vorbereitete Musterbriefe und sonstige Ausarbeitungen, die prinzipiell „pro bono“ waren, wurden selten honoriert. Für die Gruppenarbeit und die Interessenvertretung bitte ich daher nochmals um die Unterstützung der Mitglieder, um die Arbeit erfolgreich fortsetzen zu können. Dafür steht zum einen der Paypal-Link https://paypal.me/howardchance?locale.x=de_DE zur Verfügung, für andere Zahlungsinfos gibt es zusätzlich die Donation-Seite https://www.zukunft-rotlicht.online/2021/06/11/prostitution-2021-donations-danke-fuer-den-support/

Ein Dank an alle und gute Geschäfte in noch schweren Zeiten! Ich fahre jetzt für 2 Tage nach Berlin, bin aber wie gewohnt jederzeit per WhatsApp und Mail erreichbar.

Liebe Grüße von Howard Chance

https://www.zukunft-rotlicht.online

Telefon 0151-71885164