Sonderinfo Hessen – Bordellschliessungen – Inzidenz 3 Tage über 350

Sonderinfo Hessen – Bordellschliessungen – Inzidenz 3 Tage über 350

Sehr spezielle Coronaschutzverordnung führt zu Schliessungen – Frankfurt, Darmstadt, Wiesbaden, Fulda betroffen:

Das Land Hessen hat eine besondere Coronaschutzverordnung, die bei bestimmten Inzidenzwerten sogenannte „Hotspot-Massnahmen“ auslöst. Für die Prostitutionsbranche bedeutet dies, dass bei einer 3-tägig anhaltenden Inzidenz von über 350 Prostitutionsstätten in betroffenen Städten und Landkreisen am darauf folgenden Tag geschlossen werden müssen. Wenn der Wert wieder für 5 Tage unterschritten wird, darf wieder geöffnet werden. Die Werte werden jeweils regional ermittelt und geltend dann für die jeweilige Region bzw. Stadt.

Die Ausübung der Prostitution ist und wird in Hessen auch in Hotspots nicht verboten! – Lediglich und absurderweise wieder Prostitution in Prostitutionsstätten!

Diese Werte wurden nun in einigen hessischen Städten und Kreisen überschritten: Fulda ist bereits seit einigen Tagen Hotspot, Frankfurt und Darmstadt werden es ab morgen, Samstag, 08. Januar 2021, 0 Uhr, sein. Offenbach und Wiesbaden befinden sich auch bereits im Gefahrenbereich und auch hier kann es in den nächsten Tagen zu Schliessungen kommen.

Tagaktuelle Infos gibt es unter:

https://soziales.hessen.de/Corona/Bulletin/Tagesaktuelle-Zahlen

Wichtig: es handelt sich um eine Sonderregelung für Hessen. In anderen Bundesländern wird nicht nach diesem System verfahren! Der Sonderweg erscheint sehr fragwürdig und benachteiligt die hessischen Bordellbetriebe massiv.

Howard Chance

https://zukunft-rotlicht.online


Das Internetangebot www.zukunft-rotlicht.online ist ein Angebot von MH-Consulting, ist werbefrei und finanziert sich ausschießlich über Zuwendungen und Donations: https://www.paypal.com/donate/?hosted_button_id=94LDDBFKNPV8N
Kontoverbindung: Heinbach – Postbank – IBAN: DE46 1001 0010 0487 5641 13